Yachthafen

  • Der Schon in der Antke bekannte Hafen von Bandol mit seinen 1600 Liegeplätzen ist heute der neuntgrößte Hafen von Frankreich.
  • 160 Plätze stehen den Schiffen auf der Durchreise zur Verfügung.
  • Außerhalb der stark besuchten Sommermonate herrscht auch im restlichen Jahr reger Betrieb. Eine Tankstelle hat täglich 24 Stunden geöffnet. 
  • Diese bietet eine durchsatzstarke Gas-Öl-Pumpe, mit der große Mengen schneller verteilt werden können. Der Kai verfügt nämlich auch über Anlagen, die in der Lage sind, Yachten mit einer Größen von bis zu 40 Metern aufzunehmen. Daneben liegen traditionelle Fischerboote, die den Flair römischer Segelschiffe in dieses renommierte Reiseziel bringen.
  • Die Docks, die erst kürzlich renoviert wurden, um die Qualität der Umwelt zu verbessern, bieten Platz für Schiffe mit bis zu 35 Tonnen. Hier findet man sommers wie winters alle Berufsstände. 
  • Der Hafen ist seit 1998 mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet und verfügt über alle Installationen, die für den Wasser- und Ölwechsel erforderlich sind.
  •  
  • Ebenfalls zur Verfügung stehen WLAN-Anschluss und 18 Videoüberwachtungen. Seit 1995 findet am Hafen der „Salon du Nautisme de Bandol“ statt, der hinter Marseille und Cannes eine der wichtigsten Aussstellungen der Region ist.

 

Der Hafen von Bandol, im Stadtzentrum.

 

  • Als viertgrößter Yachthafen an der Mittelmeerküste garantiert Bandol erstklassige Servicequalität.