Nachhaltigkeit

Das Entfernen von am Ufer gestrandeten Neptungräsern und diversen Abfällen wird zu Saisonbeginn (zwischen Ende April und Mitte Mai) durchgeführt. Diese Operation wird von leichten Oberflächenerneuerungen begleitet, um ein regelmäßiges Strandprofil wiederherzustellen.

Ab dem Monat Juni wird Sand zu den Anlagen gebracht:

- Plage die Grand Vallat, du Casino Centrale und de Renécros.

Eine mechanische Sandreinigung durch Siebe an den Stränden wird jeden morgen ab Anfang Mai und bis Ende September sichergestellt; hierdurch werden Abfälle, Zigarettenstummel, Papier und Holz aufgesammelt. 

Eine manuelle Reinigung durch städtische Angestellte wird an allen Sandstränden und Felsbuchten durchgeführt, um Abfälle aus dem Meer und Müll der Besucher zu beseitigen. Unter Verwendung eines Keschers werden schwimmende Abfälle am Ufer entfernt. 

Richtiges Verhalten zum Schutz der Umwelt

· Hinterlassen Sie am Strand und auf den Gehwegen keine Zigarettenkippen. Aschenbecher für den Strand erhalten Sie im Fremdenverkehrsamt von BANDOL. 

· Entsorgen Sie Ihren Müll in den Mülleimern am Strand und in der Stadt.

· Verwenden Sie die Duschen maßvoll, um die Wasserverschwendung vor allem in den trockenen Sommermonaten einzuschränken.

 

 Mer Nature

 

Mer Nature ist ein eingetragener Verein mit dem Ziel, das kulturelle, natürliche und wissenschaftliche Erbe, den Umweltschutz und die Durchführung von Projekten aus Bürgerinitiativen an den Ufern des Mittelmeers, der Ägäis und des Schwarzen Meers zu fördern.

Ihre Aktionen beziehen sich auf die Umgebung, das kulturelle und natürliche Erbe, die Ressourcen, soziale Verantwortung und innovative Entwicklung (oder eine nachhaltige Lebensweise) und sind in die Programme der regionalen Netzwerke im Bereich Kultur/Wissenschaft und Meer, in die Modelle Calypso, Ecole de la Terre, La Main à la Pâte, Mémoire und Citoyenneté integriert; sie entwerfen Instrumente zur Verbreitung von Informationen, Bildungspakete und Ausstellungen, Aktivitätsworkshops für jede Zielgruppe mit speziellen Ausrichtungen (gemäß Alter, Einrichtungstyp, Beruf oder eventueller Behinderungen), Bodengutachten, Illustrationen und Inszenierungen in den Bereichen Wissenschaften und Kultur, einzelne Themenvorträge oder Vortragsreihen. Und sie arbeiten mit anerkannten Partnern in Italien, Griechenland und Rumänien zusammen.